Strategie

Seit 2009 verfolgt Emmi die Strategie, sich zunehmend international auszurichten und etwa 50 % des Umsatzes in der Schweiz und 50 % im Ausland zu erzielen. Um dies zu erreichen, orientiert sich das Unternehmen an drei strategischen Pfeilern:

Stärkung Schweiz

Emmi möchte ihre marktführende Position auf ihrem Heimmarkt stärken. Gelingen soll dies mit einem Produktportfolio, das durch die Stützung wichtiger Markenkonzepte, die Einführung neuer Produkte und die Aufgabe von wenig profitablem Geschäft laufend optimiert wird.

 
 

Wachstum international

Der zweite Pfeiler ist das gezielte Wachstum im Ausland. Heute exportiert das Unternehmen aus der Schweiz heraus in rund 60 Länder weltweit und ist mit Tochtergesellschaften oder Beteiligungen in 15 Märkten präsent. Dabei werden Wachstumsmärkte ausserhalb Europas zunehmend wichtig. Auch wenn Akquisitionen weiterhin eine Wachstumsoption sind, gewinnt das organische Wachstum jedoch an Relevanz.

Kostenmanagement

Als dritter Pfeiler ist konsequentes und nachhaltiges Kostenmanagement gesetzt. Produktivitätssteigerungen und Effizienzverbesserungen sollen auch künftig jährliche Einsparungen von mehreren Millionen Schweizer Franken ermöglichen. Im Zentrum dieser Bemühungen steht das Effizienzsteigerungs- und Kostensparprogramm Emmi Operational Excellence (EOE).