Toni nimmt's mit den Grossen auf


 

 

Medienmitteilung

 

Frischkäse aus der Zentralschweiz

 

 

 

 

 

Toni nimmt's mit den Grossen auf

 

 

 

 

 

Luzern, 28. März 20192018 exportierte die Schweiz rund 73'000 Tonnen Käse. Mit 62'000 Tonnen wurde aber auch eine beträchtliche Menge Käse in die Schweiz importiert. 40 Prozent davon sind Frischkäse aus dem Ausland. Gegen diese Übermacht wagt sich nun Toni’s in den Ring.

 

 

 

Die Schweizer Konsumenten sind nur teilweise patriotisch, wenn es um Käse geht. Zwar nehmen traditionelle Sortenkäse wie Le Gruyère AOP, Emmentaler AOP und Appenzeller® seit Jahren stabile Spitzenpositionen beim Käsekonsum von Herrn und Frau Schweiz ein, aber die Nase vorne hat ein anderer: Mozzarella. Fast ebenso stark nachgefragt werden zudem weitere Frischkäse, sodass insgesamt ein Drittel des Käsekonsums in der Schweiz auf Frischkäse entfällt. Und dieser wird grösstenteils importiert, vorzugsweise aus Deutschland, Italien und Frankreich. Während beim Mozzarella der Importanteil nur knapp 20 Prozent beträgt, stammen beim Streichfrischkäse 18'000 von 20'000 Tonnen, die jährlich in der Schweiz konsumiert werden, aus dem Ausland. Da in der Schweiz nach wie vor mehr Milch produziert als hierzulande konsumiert wird, sieht Emmi hier eine Lücke, die sie gerne füllen würde.

 

 

Eine Herkulesaufgabe

 

So lieb und teuer den Konsumenten ihre Schweizer Milch ist, für Frischkäse wird ein anderer Massstab angewendet. Während es beim Mozzarella aufgrund seiner italienischen Wurzeln noch nachvollziehbar ist, dass ein Schweizer Kreuz darauf wenig Wert hat, ist die starke Position ausländischer Streichfrischkäse das Resultat eines langjährigen, aufwändigen Marketings globaler Grosskonzerne. In vielen Köpfen ist der Konsum von Streichfrischkäse automatisch an Perret, Baguette und Provence geknüpft. An die Stelle dieser südeuropäischen Klischees möchte Emmi Schweizer Milch und Ruchbrot stellen. Der Schweizer, der es mit der europäischen Konkurrenz aufnehmen soll, heisst Toni und stammt aus der Innerschweiz.

 

Unter der neuen Marke Toni's ist bei Coop ab sofort ein Schweiz Streichfrischkäse in drei Sorten erhältlich – Nature, Kräutern und Knoblauch sowie Meerrettich. Geschmacklich und von der Konsistenz her orientiert sich der Frischkäse stark an den ausländischen Erfolgsprodukten; er ist mild und cremig. Optisch kommt Toni's bodenständig und schweizerisch daher, zielt damit aber auf den aktuellen Zeitgeist. Damit – und mit einem erschwinglichen Preis – sollen die Konsumenten überzeugt werden, von ihrer langjährigen Gewohnheit abzuweichen.

 

 

Deklarationen

 

Toni's Frischkäse Nature

 

Zutaten

Frischkäse aus pasteurisierter Schweizer Magermilch, Schweizer Rahm, Wasser, Milchprotein, modifizierte Stärke, Kochsalz jodiert 0,7 %, Verdickungsmittel Agar-Agar, Zitronensaftkonzentrat.

Nährwertangaben
(je 100 Gramm)

Energiewert: 949 kJ (229 kcal)

Fett (davon gesättigte Fettsäuren): 20 g (12 g)

Kohlenhydrate (davon Zucker): 4,0 g (2,9 g)

Eiweiss: 6,9 g

Salz: 0,88 g

 

 

Toni's Frischkäse Kräuter-Knoblauch

 

Zutaten

Frischkäse aus pasteurisierter Schweizer Magermilch, Schweizer Rahm, Wasser, Milchprotein, Kräuter 2,5 % (Petersilie, Basilikum, Thymian, Schnittlauch, Rosmarin), Gewürze, Knoblauchgranulat 1%, Kochsalz jodiert, modifizierte Stärken, Verdickungsmittel Agar-Agar, Zwiebelpulver, Hefeextraktpulver, Zitronensaftkonzentrat.

Nährwertangaben

Energiewert: 890 kJ (215 kcal)

Fett (davon gesättigte Fettsäuren): 18 g (11 g)

Kohlenhydrate (davon Zucker): 4,9 g (3,0 g)

Eiweiss: 7,0 g

Salz: 0,93 g

 

 

Toni's Frischkäse Meerrettich

 

Zutaten

Frischkäse aus pasteurisierter Schweizer Magermilch, Schweizer Rahm, Wasser, Meerrettich 3,4 %, Milchprotein, Kochsalz jodiert, Branntweinessig, Rapsöl, modifizierte Stärken, Verdickungsmittel Agar-Agar, Gewürz, Stabilisator, Zucker, Aroma, Zitronensaftkonzentrat.

Nährwertangaben

Energiewert: 888 kJ (214 kcal)

Fett (davon gesättigte Fettsäuren): 18 g (11 g)

Kohlenhydrate (davon Zucker): 4,7 g (3,0 g)

Eiweiss: 6,8 g

Salz: 0,93 g

 

 

 

 

 

 

<noscript>

</noscript>