Modernste und energiefreundliche Pulverproduktion


Luzern, 22. Juni 2009 - Ein moderner Sprühturm für die Milchpulverproduktion ergänzt ab Mai 2010 die technische Infrastruktur des Emmi Betriebs in Dagmersellen. Die Investitionssumme beträgt über CHF 13 Millionen. Die Anlage, welche im Mai 2010 in Betrieb geht, wird pro Jahr rund 10'000 Tonnen Milchpulver produzieren.

Der Emmi Betrieb in Dagmersellen (LU) ist spezialisiert auf die Herstellung von Frischkäse (Mozzarella) und Milchpulver. Für die Pulverproduktion stehen drei Sprühtürme und zwei Walzenanlagen zur Verfügung. Davon wird nun ein fast 40-jähriger Sprühturm vollständig durch eine Anlage mit modernster Technik ersetzt. Die Investition beträgt CHF 13,2 Millionen. Mit der neuen Anlage, welche einen Drittel weniger Energie benötigt als der alte Turm, wird die Produktionsleistung massgeblich verbessert und die Umwelt deutlich entlastet. Nach der Inbetriebnahme im Mai 2010 können rund 28 Tonnen Milchpulver pro Tag produziert werden.

Bekenntnis zum Standort Dagmersellen
Mit dem Bereich Pulver/Konzentrate erzielte Emmi im Geschäftsjahr 2008 einen Umsatz von CHF 90,5 Millionen. Das Pulver, welches aus der Milch in einem aufwändigen Trocknungsprozess entsteht, findet vor allem Abnehmer in der Lebensmittelindustrie in der Schweiz und im Ausland. Markus Willimann, Leiter des Geschäftsbereich Industrie, ist hocherfreut über das Bauvorhaben: "Dieser neue Sprühturm ist eine Investition in die Zukunft unseres Betriebes und somit ein wichtiges Bekenntnis zum Standort Dagmersellen." Emmi beschäftigt heute in Dagmersellen rund 190 Personen.

 

Bildlegende (siehe Bilder "Downloads")

>Spatenstich für den neuen Sprühturm (v.l.): Hansueli Tobler (Standortleiter Emmi Dagmersellen), Markus Willimann (Leiter Geschäftsbereich Industrie) und Anton Windischbauer (Kundert Ingenieure AG).

Downloads

.jpg Bild Spatenstich (2.0 MB)